Bis zur Nacht

Für Nicolas Born ( 07.12.79)


Kein Wort zuviel
doch am Leibe verspürt.


Wie der flüchtige Wind
in den Ruten
der Krüppelweiden am Fluß


Schwarz
auf weißen Papier-


so ordentlich geht das zu
wenn einer dreinschlägt
fleht, ruft
schreit


bis zur Nacht
als ein gnädiger Schnee
die Idylle
heim
übers Flußbett holt.

Lyrik von Evelyn von Wietersheim

aus

Sprungfedern

Bauchfedern

Kratzfedern

Flugfedern

seite3.html
seite4.html
seite5.html

Auf vergessenen Wiesen

Facit

Schöner Morgen mit Dir

wir narren

seite6.html
seite7.html
seite8.html
seite9.html

Startseite

Die Autorin

index.html
einlei.html

Email

mailto:e.v.wietersheim@federlesen.de?subject=Email%20von%20Webseite

Gedichte:

Kommentare

kom.html